Ausgewogen … süß

Egal, ob man nun Eis mit bunten Streuseln, Kekse in Form von Tieren oder die extra Portion … Schokolade in den Einkaufswagen packt: Ist ja selbstverständlich alles für die lieben Kleinen! Und weil ja nur das Beste gut genug ist, wird natürlich alles einer ähm … sehr wichtigen Qualitätsprobe unterzogen!  Womöglich steht da süß drauf und dann ist es nachher sauer und unser Kind verliert sein Vertrauen in uns … das kann man ja unmöglich aufs Spiel setzten! 😉
Also bleibt uns armen Mamas (hihi) ja nur eins über: probieren! Aber das machen wir ja gerne (für die lieben Kleinen)! Besonders alle, die wie ich eine „Süßzahnmama“ sind…  😉

Eines der Grundbedürfnisse einer jeden Mutter ist es schließlich, ihren Kindern eine Freude zu machen. Das macht uns glücklich! Aber wir haben leider auch ein „Grundschlechtesgewissen“, das ständig mahnt: „Achte auf die ausgewogene Ernährung deines Kindes!“ Ist ja eigentlich auch richtig und wichtig! Wenn also das Kind kurz vor der Essenszeit um den Süßigkeitenschrank herumschleicht, dann sagt man natürlich verantwortungsbewusst: „Es ist doch gleich Mittagszeit, jetzt wird nicht genascht! Jetzt musst du erst mal was „Gesundes“ essen! Das Absurde dabei ist, dies sagt man auch, wenn es zum Beispiel Milchreis oder süße Pfannkuchen (hmmm) gibt. Letztere gab es übrigens erst gestern mal wieder bei uns. Ich liebe Pfannkuchen, eindeutig einer der „süßen“ Gründe, warum mir Mamasein so sehr gefällt. Die sind soooo lecker … mh… aber „gesund“? oder gar „ausgewogen“?
Mal überlegen … na klar!
„Ausgewogen“ zählt doch auch, wenn man das Mehl mal eben auf die Waage geschmissen hat?! Oder?  😉 …hm … na gut, dann kommen eben noch ein paar Äpfel mit rein. Wichtige Vitamine: Check!
Und hey: Milch, also die „extra Portion Kalzium“, ist ja auch drin. Wer sagt es denn?! Kalzium: check!
Ach ja – Eier. Genau, Eier sind auch drin. Also: Eiweiß  (und -gelb 😉 ): Check!
Da steht dem Schmeckenlassen nun doch nichts mehr im Wege – na, ein Glück!  🙂

Fazit: „Süß“ ist auch mal erlaubt… aber natürlich „ausgewogen“ … hihi  😉

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ausgewogen … süß

  1. Die liebe Ernährung- ein Kapitel für sich. Hatte auch mal ein „nettes Gespräch“ bei einer Ernährungsberaterin. Ja, das hörte sich alles sehr plausibel und vernünftig an. Die Lebensmittelpyramide wurde mir empfohlen, selbstverständlich der Wichtigkeitsgrad des Bewegungsablaufs für den eigenen Körper nahegelegt. Klar alles voll einleuchtend. War nur etwas irritiert, da die gute Dame selbst, geschätzte 120kg auf die Waage brachte und leidenschaftlich gern geraucht hat. Ebenso habe ich sie beim Fahrstuhl fahren erwischt obwohl die Treppen in Sichtweite waren.
    Naja, da verlass ich mich doch lieber auf meine innere Stimme!!! Und wenn die sagt „Zum Mittag brauch ich Süßes“ dann ist das so!!! Und ich genieß es. Ein gesunder Mittelweg, dann ist alles erlaubt!!!

    By, by und freu mich auf den nächsten Eintrag.
    Doreen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s